Aufgepasst! Fans von Paleo - Der gesündere Lebensstil

Paleo - Der gesündere Lebensstil

Rezepte und Produkttipps für Euch


Würziger Karotten-Dip für 4 Personen

3 Karotten – gewürfelte
1 Esslöffel gemahlener Kreuzkümmel
4 Knoblauchzehen - gehackt
3 Esslöffel Olivenöl 

1 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Tahini*–  ohne Zusatz von Zucker oder Konservierungsstoffen
1 Esslöffel frischer Zitronensaft

Heißluftofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.

Karotten, Knoblauch, Kreuzkümmel mit 2 Esslöffel Olivenöl und Salz vermengen und dann in eine ofenfeste Auflaufform legen. 30 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Die gebackenen Zutaten mit dem restlichen Olivenöl, Tahini* und Zitronensaft in die Schüssel einer Küchenmaschine geben. Solange mixen bis eine glatte Paste entsteht.


Dieser Karotten-Dip passt hervorragend zu meinen Kräckern (Seite 37) oder zu einem Stück Focaccia (Seite 112).


* Tahini  ist eine Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern. Sie stammt aus der arabischen Küche. Es wird auch als Beilage oder als Dip gereicht, dazu wird es mit Zitronensaft und Knoblauch vermischt und oft mit einer Prise Gewürzsumach abgeschmeckt. Gewürzsumach* ist ein traditionelles orientalisches Gewürz ohne moderne Zusatzstoffe.

Kokosnuss-Bananen-Frühstück für 1 Person

1 große Banane, längs halbiert

180 ml Kokosmilch

1/16 Teelöffel gemahlener Kardamom* – Ohne moderne Zusatzstoffe

1/16 Teelöffel gemahlene Muskatnuss

1 Teelöffel Honig

Gemahlener Zimt

In einem Topf bei mittlerer Hitze Kokosmilch, Kardamom, Muskatnuss und Honig geben und unter Rühren 2 Minuten kochen lassen.

Die Bananenscheiben hinzufügen und mit dem Deckel den Topf verschließen und 2 Minuten köcheln lassen. Danach die Bananenscheiben umdrehen und wieder für weitere 2 Minuten köcheln lassen.

Zum Servieren Bananenscheiben in eine Schüssel mit der restlichen Kokosmilchsauce geben.

Mit gemahlenem Zimt bestreuen.

* Kardamom gilt als wichtiges Heilmittel für diverse Verdauungsbeschwerden, Erkältung und Menstruationsbeschwerden. In der Küche gilt Kardamom* als die „Königin der Gewürze“. Kardamom ist demnach auch unerlässlich für die Paleo-Küche.

Gebratene Banane mit Orangensirup für 1 Person

1 große Banane
1 Esslöffel Kokosöl

½ frische Orange, entsaftet

1 Teelöffel Honig

Schneide die Banane mit einem Obstmesser* der Länge nach in zwei Hälften und dann jedes Stück in zwei Hälften.
Die Bananenstücke in eine erhitzte Pfanne* mit Kokosöl* geben und auf jeder Seite 3 bis 4 Minuten goldbraun braten.

Orangensaft und Honig in eine separate Pfanne geben, köcheln lassen und 3 Minuten rühren. Danach leicht abkühlen lassen.

Zum Servieren Bananen mit entsprechendem Küchenhelfern in eine Schüssel geben und mit Orangensirup beträufeln.

Bulletproof Coffee  für 1 Person

250 ml Kaffee -
Der Kaffee ist dafür zuständig, Dich mit ausreichend Koffein am Morgen zu versorgen. Es hilft Dir voller Energie und Kraft in den Tag zu starten, und kurbelt gleichzeitig Deinen Stoffwechsel an. Empfehlenswert wäre einen Kaffee mit einem hohen Koffeingehalt zu benutzen.


2 EL MCT Öl

Das MCT-Öl ist der Haupt-Energielieferant Deines Butterkaffees. Es versorgt Dich mit stabiler Energie für Dein Gehirn, in Form von Ketonkörpern.


2 EL Weidebutter

Warum Weidebutter? Die Butter von mit Gras gefütterten Kühen erhöht ganz einfach den Fettgehalt und den Nährwert der Butter. Auch enthält sie mehr Omega-3-Fettsäuren, die wichtig für den Gehirnstoffwechsel und die Senkung des Blutfettwertes sind. Neben dem MCT-Öl ist die Butter der zweite Energielieferant in Deinem Bulletproof Coffee.


Exklusiver Tipp 1:
Um Deinen Kaffee noch ein bisschen mehr aufzupeppen, kannst Du zusätzlich ein bis zwei Tropfen VITAMIN D3+ OIL

hinzugeben.


Exklusiver Tipp 2:

Immer einen Mixer verwenden!
Der Mixer ist nicht nur für die cremige Konsistenz wichtig, sondern auch für die Entstehung von kleinen Mizellen. Diese Mizellen erhöhen die Aufnahme von Antioxidantien im Körper.
Achte daher immer darauf, dass Du den Butterkaffee in einem Mixer zubereitest.


Exklusiver Tipp 3:

Für den maximalen Trinkgenuss den Bulletproof Coffee heiß genießen, solange die Fette gut im Getränk gelöst sind.

Süßkartoffel & Thunfisch Pastetchen für 6 bis 8 Personen

2 mittlere Süßkartoffel, geschält und gewürfelt

180 g Dose Thunfisch in eigenem Saft, abgetropft

50g Mandelmehl 

2 Eier

1 Esslöffel Olivenöl

Salz & Pfeffer nach Geschmack

Koche die gewürfelten Süßkartoffeln in einem abgedeckten Topf mit Wasser bei mittlerer Hitze und für 10 bis 15 Minuten, oder bis sie weich sind.

Die Süßkartoffeln aus dem Topf nehmen und mit dem abgetropften Thunfisch, Mandelmehl, Eiern, Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine mittelgroße Rührschüssel geben und gut vermischen.

Die Thunfischmischung zu Pasten formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei mittlerer Hitze (180° Umluft) backen. Die Backzeit beträgt 11 bis 15 Minuten oder bis alles gut durchgegart ist.

Mit einem frischen Salat servieren.

Calamari Crunch  für 1 Person

1/2 weiße Zwiebel

130 g Calamari 

1 Karotte

4 Rosenkohl

2 EL. Olivenöl 

1/8 TL. Salz

Vorbereitung:

Mit einem Messer die Calamari in Ringe schneiden.

Die Karotte und die Zwiebel klein schneiden und den Rosenkohl vierteln.

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Das Backblech mit Backpapier auslegen.


Zubereitung:

1 Esslöffel Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, Calamari hinzufügen und für 2 bis 3 Minuten anbraten.

Calamari aus der Pfanne nehmen.

Den anderen 1 Esslöffel Olivenöl mit Karotte, Rosenkohl und Salz in die Pfanne geben und wieder erhitzen.

Vor dem Servieren alles zusammen mit den Calamari 3 bis 4 Minuten braten.

Pilz-Speck-Omelett  für 2 Personen

3 Eier

3 Speckscheiben

200 g Pilze

1 EL. Olivenöl

Salz und Pfeffer

Vorbereitung:

Den Speck würfeln.

Die Pilze in Scheiben schneiden.


Zubereitung:

Das Öl und den Speck bei mittlerer Hitze in eine Pfanne geben und braun braten.

Dann die Pilze hinzufügen und solange weiter kochen, bis die Pilze anfangen zu schrumpfen.
Die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Eier in einer Schüssel mit einem Schneebesen verquirlen und die Pilz-Speck-Mischung unterheben.

Das Ganze bei mittlerer Hitze in eine Pfanne geben und mit Backpapier abdecken.

Wenn der Boden der Eier fest ist, dann das Omelett mit Hilfe eines großen Pfannenwenders drehen. Die zweite Seite bei mittlerer Hitze weitere 2 bis 3 Minuten braten, bis die Seite braun ist.

Das Omelett warm servieren.

Protein Omelett mit Hähnchen   für 2 Personen

100g Hühnchenbrust

5 g Pinienkerne

2 Tl. Olivenöl 

1 mittlere Tomate

Salz und Pfeffer

Aufbewahrungsbox

Zubereitung:

Als erstes wird die Hühnchenbrust in kleine Stücke geschnitten und zusammen mit der Hälfte der Pinienkerne und des Olivenöls in einer Pfanne angebraten, bis die Stücken der Hühnchenbrust goldbraun sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Anschließend die Tomate in kleine Stücke schneiden und mit den Eiern in einer separaten Schüssel verrühren.

Das restliche Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Eiermasse hinzu geben. Wenn der untere Teil der Masse richtig stockt und leicht goldbraun ist, wird das Protein Omelett vorsichtig gewendet. Die obere Hälfte wird mit der Hühnchenbrust belegt.

Wenn die zweite Seite des Omeletts goldbraun ist, dann wird das Protein Omelett vorsichtig auf einen Teller gelegt und mit den Pinienkernen bestreut und zu geklappt.

Nuss Streusel für alle Fans   für 4 Personen

120g Mandelmehl 

15 kleine Datteln

100g Walnüsse, grob gehackt

120g Mandeln

Zubereitung:

Den Backofen mit Heißluftofen auf 160 ° C vorheizen.

Die Datteln in eine geeignete Schüssel  geben und in der Mikrowelle (oder im Ofen) 20 bis 30 Sekunden lang erwärmen, bis die Datteln weich sind.

Die erweichten Datteln und das Mandelmehl in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut mischen.

Walnüsse und Mandeln unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die kleinen Portionen der Mischung zu einem Streusel zusammendrücken und auf das Backpapier legen.

Die Streusel 5-7 Minuten im Ofen backen oder bis die Oberseite goldbraun wird.

Speck-Lauch-Sandwich    für 1 Person

1 kleiner Lauch-Stange mit einem Gemüsemesser
fein schneiden

3 Speckscheiben - mit dem Küchenmesser das Fett abschneiden und nur das Fleisch verwenden

2 Eier

1 EL. Olivenöl 

1 Paprikahälfte

Zubereitung:

Den Speck mit dem Öl zusammen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren für 5 bis 6 Minuten anbraten, oder bis der Speck leicht gebräunt ist.

Das überschüssige Öl entfernen und die Lauch-Stücke hinzugeben. Unter gelegentlichem Wenden ca. 5 Minuten lang den Lauch andünsten, bis dieser weich ist.

Die Eier in einer Rührschüssel verquirlen und mit dem Speck und dem Lauch in der Pfanne gut verrühren. Sobald die Eier eine feste Konsistenz haben, die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Speck-Eier-Mischung in die halbe Paprika füllen und servieren.

Blutorangen-Avocado-Salat    für 4 Personen

1 Packung Rucola

1 Blutorange,
geschält und in 16 dünne Keile geschnitten

1 Avocado, gewürfelt

2 EL Olivenöl 

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Salatschüssel geben und gut vermischen.

Zitrone & Chili Weißfisch    für 2 Personen

Aluminiumfolie
2 weiße Fischfilets
500 g Spinatblätter
4 Esslöffel Olivenöl

30 ml frischer Zitronensaft
2 Teelöffel Chilischoten, gehackt
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer

Zubereitung:

Den Heißluftofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.

In einer kleinen Schüssel Olivenöl, Zitronensaft, Chilischoten, Salz und Pfeffer vermengen.

Die Hälfte des Spinats in die Mitte eines großen Blattes Aluminiumfolie legen.
Dann ein Fischfilet auf den Spinat platzieren und gleichmäßig mit der Hälfte des Zitronen-Chili-Dressings bestreichen.

Die Folie mit Hilfe der Ränder vollständig um jedes Filet zusammenfalten und auf das Backblech legen. Vorgang mit dem anderen Fischfilet wiederholen.

Den Fisch ca. 10 bis 15 Minuten im Ofen backen oder bis der Fisch gar ist.

Guten Appetit!

Hackfleischbällchen mit Süßkartoffeln    für 2 Personen

450 g Rinderhackfleisch

2 Eier

1 mittlere Zwiebel, klein hacken

8 getrocknete Tomaten, klein hacken

1 Chili Schote, klein hacken

1 mittelgroße Süßkartoffel, schälen und in kleine Streifen schneiden  oder Raspeln

30 g Leinsamenmehl  oder

30 g Mandelmehl

1 EL Kräuter (nach Jahreszeit oder Tiefgefroren)

1 EL Kokosöl

Salz & Pfeffer für den Geschmack

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Die gewürfelten Tomaten, die Chili und die Zwiebel in eine Schüssel geben.

Dann die Süßkartoffel-Streifen oder Süßkartoffel-Raspeln (je nach Geschmack) in die Schüssel geben. Danach das Rinderhack, die Eier und das Kokosöl hineingeben und mit Salz und Pfeffer etwas würzen. Anschließend das Leinsamenmehl  oder Mandelmehl hinzufügen. Alles gut in der Schüssel vermengen.

Mit der Hand kleine Hackfleischbällchen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Für ca. 20 min. in den Ofen geben und nach ca. 10 min. wenden.

Kakao-Waffeln  für 2 Personen

150 g Mandelmehl 

60 g Kokosmilch

3 Eier

2 EL ungesüßtes Kakaopulver

2 EL Honig

1 TL gemahlene Vanilleschotte

1 TL Backpulver

1 TL Zimt

1 Prise Salz

Zubereitung:

Eier in eine Schüssel geben und mit einem Mixer verquirlen.

Kokosmilch und Honig zugeben und verrühren.

Mandelmehl https://amzn.to/37XI16m zugeben und weiter rühren. Kakaopulver und Backpulver dazugeben.

Zum Schluss Vanille, Salz und Zimt zugeben und unterheben.

Waffeleisen https://amzn.to/2MQuKWh vorheizen und mit etwas Butter einschmieren. Wenn die Butter verschmolzen ist, dann 1 bis 2 Löffel Teig hineingeben und etwas verstreichen.

Die Waffel für ca. 4 bis 5 Minuten im Waffeleisen backen.

Hier ein Tipp für alle, die nicht auf Schokolade verzichten können oder möchten!

Und falls doch einmal Appetit auf Schokolade entsteht, dann nehmt bitte Schokolade ohne Milch bzw. wenig Milch, ohne Zucker und ohne Konservierungsstoffe. Eine verführerische (fast)Paleo-Schokolade 

Mein persönlicher Brot-Tipp

Du wirst Dich sicherlich fragen, was mache ich mit Brot oder Brötchen – speziell am Sonntag. Ja, das war für mich auch eine Herausforderung. Ich habe mich persönlich für eine Paleo-Backmischung entschieden, die Ihre Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau bzw. biologischer Haltung bezieht. Die Backmischung ist rein Paleo und enthält Aprikosenkernmehl*, Leinsamenmehl*, Eiklar-Pulver*, Flohsamenschalen*, Kokosmehl*, Leinsamen* braun & gelb, Kürbiskerne*, Sonnenblumenkerne*, Walnussstücke*, Salz, Backtriebmittel Natriumhydrogencarbonat * (*aus kontrolliert biologischem Anbau / biologischer Haltung)


Alternativ kannst Du auch die Lower-Carb-Backmischung  verwenden. Diese Backmischung kannst Du auch in Deinem Paleo – Lebensstil einbauen, denn sie enthält Mandelmehl, Leinsamenmehl, Aprikosenkernmehl, Kokosmehl, Leinsamen braun und gelb, Flohsamenschalen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Guarkernmehl, Salz, Backtriebmittel Natron. Alle Zutaten kommen aus einer biologischen Aufzucht oder aus einem biologischen Anbau. Ausgenommen Salz und Natron, da es diese nicht in biologischer Zertifizierung gibt.


Beide Brot-Backmischungen sind Gluten-, Hefe- und Getreidefrei. Sie sind Eiweiß- und Ballaststoffreich, ohne Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker hergestellt worden. Dadurch wirken sie sich sehr positiv auf Deinen Körper aus und erhöhen Dein Wohlbefinden und Deinen Genuss.


Diese Backmischungen haben noch eine hervorragende Eigenschaft, denn sie besitzen einen sehr geringen Anteil an Kohlenhydraten.


Somit stehen Deinen Sonntagsbrötchen nichts mehr im Weg!

Viel Spaß bei Deinem neuen Lebensstil!

Wünscht Dir Anke

Weitere wichtige Informationen:


Es gibt viele fundierte wissenschaftliche Bücher über die Ernährung. Ich möchte Dir mit dieser Info nur die Richtung zu einem gesunden Lebensstil weisen. Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht den medizinischen Ratschlag. Es sollte keine Handlung allein aufgrund des Inhalts dieser Information unternommen werden. Bevor Du mit diesem oder einem anderen Ernährungs- oder Trainingsprogramm beginnst, solltest Du Dich an Deinen Arzt wenden, um sicherzustellen, dass es für Dich geeignet ist.


Alle Links auf dieser Seite mit einem * sind Amazon-Links.


>